Home
Home_e
Home_r

Startseite | Silberkolloid | Goldkolloid | Kupferkolloid | Zinkkolloid

Silberkolloid

Eine gewisse Menge Silberkolloid verhält sich in unserem Organismus wie ein zweites Immunsystem. Bei regelmäßiger Einnahme aktiviert es in Wechselwirkung mit den weißen Blutkörperchen und den großen Freßzellen das Immunsystem, vernichtet alle bekannten Mikroorganismen, die mit ihr in unmittelbare Berührung kommen. Kein einziger bekannter Krankheitserreger ist fähig zu überleben, wenn Silberkolloid in entsprechender Menge im Organismen vorhanden ist. Neben seiner desinfizierenden und krankheits-vorbeugenden Wirkung kann es dazu beitragen, akute Krankheiten zu heilen bzw. die Heilung zu fördern.

Dieses Produkt ist eine aus winzigen Silber-Partikeln bestehende homogene kolloid,in der Silber in reinstem destilliertem Wasser verteilt ist. Es enthält keine Stabilisatoren, Farbe, Bindemittel oder irgendwelche andere Zusätze. Es ist oral oder lokal gleicher Maßen anwendbar.

Die alten Griechen und Römer verwendeten bereits die wohltätige Wirkung des Silbers: sie hielten ihre Getränke in Silbergefäßen, um sie länger frisch zu halten. Die amerikanischen Siedler beobachteten, dass die Milch länger nicht sauer wird, wenn man einen Silberdollar hineingibt. Silber ist ein essenzielles Spurenelement sowohl für Pflanzen, Tiere wie auch für die Menschen.

Die medizinische Forschung klärte die engen Zusammenhänge zwischen
Silber und dem unseren Organismus schützenden Immunsystem. Nach
Dr. Gary Smith ist das kolloidale Silber unentbehrlich im Abwehrsystem
der Organismen. Eine reduzierte Arbeit unseres Immunsystems ist mit dem Silbermangel des Körpers in Zusammenhang zu bringen.

Nach Dr. Robert O. Beckers Untersuchungen ist das Silber auch ein sehr
wirksamer Knochenregenerie-rer, verkürzt beim Bruch um 50% die Dauer der Knochenheilung, Weiters hilft es bei der Neubildung der Haut und anderer Feingewebe; zusätzlich hält es sie steril. Wegen dieser günstigen Wirkungen hat man bereits 1930 dünne, antibakterielle Silberfolien als Wund-Verband empfohlen und erfolgreich angewendet. Heutzutage verwendet man in 70% der chirurgischen und Brandwunden behandelnden Kliniken der USA Silber. Dr. Björn Nordenström berichtete über die Heilung der Krebskranken, die im schwedischen Karolinska Institut mit Silberkolloid behandelt worden sind. Er behauptet schnelle Heilerfolge bei jenen Fällen gehabt zu haben, die andere Ärzte für hoffnungslos hielten. Mit den Namen von Prof. Nordenström und dem österreichischen Rudolf Pekar ist das ECT (Elektro-Cancer Treatment) verbunden, eine sehr wirksame Krebsterapie (ca.85%-iger Erfolg)

Alle brauchen Silberergänzung

Durch die großbetriebliche Landwirtschaft auf Kunstdüngerbasis, kann sich der Nährboden nicht fortwährend regenerieren und sein Gehalt an Mineralstoffen erschöpft sich. Laut Earth Summit Report aus dem Jahre1992, wurde in der USA der Gehalt des Bodens an mineralischen Stoffen in 100 Jahren um 85% reduziert. Daraus resultierend wurde in den letzten Jahrzehnten der Spurelement- und Vitamingehalt der Pflanzen beträchtlich geringer. Laut Messungen von R. A. Kehoe betrug 1940 der durchschnittliche Silbergehalt der Gemüse noch 50-100 Mikrogramm, während gegenwärtig lediglich ein Bruchteil dessen vorhanden ist. Der Spurenelementemangel meldet sich durch die Ernährungskette auch beim Menschen, was ohne entsprechende Ergänzung zur Entstehung von Krankheiten führt.

Silberkolloid von guter Qualität

Das privat mit Gleichstrom hergestellte Silber-Kolloid ist durchsichtig oder fahlgelbfärbig und man kann es nur mit Wohlwollen Silberkolloid nennen, da es 85-90% positiv geladene Silberionen enthält. Nur der Rest sind Metallpartikel. Echtes Silberkolloid von guter Qualität kann man nur in Laboratorien, mit speziellen Methoden und elektrischen Einrichtungen von hochfrequentem Wechselstrom erzeugen. Die Farbe von so einem Präparat kann - von der Silberkonzentration abhängig - zwischen gelb und dunkelbraun wechseln und enthält überwiegend Silberpartikel metallischer Eigenschaft, Silberionen sind nicht oder kaum enthalten. Die biologische Aktivität von solch letztgenannem Erzeugnis ist wesentlich größer als die privat hergestellte kolloid. Da es keine Silber+ Ionen enthält, verursacht es auch keine unerwünschten Nebenwirkungen.

Wirkung

Laut Mitteilung des Science Digest Magazin (März 1978) hat Silberkolloid von den ca. 650 verschiedenen Mikroorganismen im Reagenzglas in sechs Minuten alle Krankheitserreger vernichtet. Silber bewirkt die Vernichtung der Krankheitserreger so, dass es in die Bakterien, Pilze, Parasiten gelangt und das Funktionieren der Tiolenzyme unterbindet. Der Konsum von Silberkolloid hat keine Nebenwirkungen.Die nützlichen Bakterien des Dickdarms werden nicht geschädigt, da das Silberkolloid spätestens im Dünndarm resorpiert wird.

 

Anwendung laut Literatur

Wir können es praktisch bei allen auf der Körperoberfläche bzw
im Körper befindlichen infektiösen Krankheiten und Entzündungen anwenden. Auch zur Behandlung von Halsentzündung, Mundschleim-haut und Zahnfleischbeschwerden, Infektionen der Atmungsorgane
und Nasenhöhlen, Lungenentzündung, Ohrenentzündung, Augenent-zündung, Bindehautentzündung, Gastritis, Darmbeschwerden und Candida Infektion. Bei regelmäßiger Anwendung kann man unter anderem Pilzbildung von Nägeln, Füßen, Ohren, Achselhöhle und sonstigen Körperteilen vorbeugen. In die Kopfhaut massiert, hilft es Schuppenbildung und Juckreiz zu stoppen. Geeignet für die Behandlung bei Ausschlägen, Wimmerln, Geschwüren, Warzen, Grind, Scharlach, Ekzemen, Herpes, Hautkrebs und noch zahlreichen sonstigen Hautkrankheiten. Wirksam erwies es sich auch bei AIDS, Zecken, Lyme-Krankheit, Meningitis, Syphilis, Gonorrhoe, Cholera, Malaria, Lepra, Beulenpest, Blutparasiten, Milzbrand, Krebs, Leukämie, Lymphbahnentzündung, Gelenksentzündungen. Bei Allergien und Heuschnupfen werden die Symptome rasch gestoppt, Augenjucken umgehend beendet. Heilt Brandwunden ohne Oberflächeninfektion, Schnittwunden, Abschürfungen. Fantastisch bei Sonnenbrand!

 

Praktische Empfehlungen laut Literatur

Halsentzündung und sonstige Entzündungen oder Verletzungen
im Mund, Karies und Mundgeruch kann man vortrefflich durch wiederholtes Gurgeln und Spülen mit Silberkolloid behandeln.
Auf Wunden und Abschürfungen mit Silberkolloid durchtränkten Verband oder Pflaster legen verkürzt die Genesungszeit.
Bei Bakterien, Pilzen oder Pilzinfektionen, sowie Körpergeruch kann man durch wiederholtes Besprühen problematischer Körper-teile erfolgreich behandeln. Bei Entzündung und Jucken der Augen als Augentropfen anwendbar. Durch regelmäßige Einnahme kann eine Kräftigung und Aktivierung des Immunsystem erreicht werden. Um die erwünschte Wirkung zu erzielen, achten wir darauf, dass ein entsprechender Kontakt zwischen Körperoberfläche und Kolloid besteht. Die Behandlung sollte öfters wiederholt werden, damit eine Rückinfektion aus eventuell versteckten Herden nicht erfolgen kann.

Im Garten

Silberkolloid ist auch im Garten gut anwendbar, da die Bakterien, Pilzen und Viren der befallenen Pflanzen, aber auch die unerwünschten Mikroorganismen in der Blumenerde und in Bewässerungssystemen vernichtet werden. Es wirkt sich auch auf den Pflanzenwuchs positiv aus. Sprühen wir es einfach auf Blätter und Erde. Es kann den Pflanzenrost, Pilze und Fäulnis stoppen und wirkt schier gegen jede pflanzenpathogene Erscheinung.
Ideal für Lebensmittelkonservierung.
Wird Gemüse und Obst besprüht, fault oder gärt es nicht.
In das Wasser von Schnittblumen geben!

 

Haustiere

Auch in der Tiermedizin wird es oral und lokal verwendet: bei Wunden, Bissen, Entzündungen und Infektionen; ebenso ist es eine wirksame Medizin bei Parvovirus-Infektionen der Hunde.

Das Silberkolloid von guter Qualität hat keine schädlichen Nebenwirkungen! Es hat mit anderen Medikamenten keine Wechselwirkung und beeiträchtigt ihre Wirksamkeit nicht. Mit Goldkolloid zusammen ständig genommen stärkt es auch das natürliche Immunsystem des Organismus, verbessert das Allgemeinbefinden, hält Körper und Geist jung. Es verfügt auch über eine aus seiner Atom-Struktur gegebene Eigenschaft: Es kann die anatomische Struktur der Leber regenerieren bzw. stärkt die Lebertätigkeit und steigert die Entgiftung.

 

Dosierung

Die tägliche Dosis für Erwachsene ist 2x1 Teelöffel, als Vorbeugung 1 Teelöffel. Wegen der besseren Resorption vor dem Schlucken einige Minuten im Mund halten.

Bitte beachten:
Niemals in den Kühlschrank geben!
Nicht in der Nähe elektrischer Apparate oder Magnete aufbewahren, da der Kolloidal-Zustand (elektrische Ladung) der Teilchen zerstört wird.

Laut Heilmittelgesetz ist Silberkolloid kein Medikament und darf aus rechtlichen Gründen lediglich zur Haltbarmachung und Entkeimung von Trinkwasser angeboten werden.

 

Quellen:

• Werner Kühni, Walter von Holst:
"Silber als Medizin
"
AT Verlag 2008 ISBN 978-3-03800-355-7

• Josef Pies: "Immun mit kolloidalem Silber
Wirkung, Anwendung, Erfahrungen"

ISBN 3-932098-31-5

• Prof. Dr. R. Becker: "Der Funke des Lebens"
ISBN: 3-502-130 40 X.

„Silver, Our Mightiest Germ Fighter”
Science Digest, 1978. März

• Dr. Paul Farber:
"The Micro Silver Bullet"
A Preliminary Scientifically Documented Answer
to the Three Largest Epidemics in the World:
Lyme Disease Aids Virus Yeast Infection
(and the Common Cold)
, 1997.

• Dr. Ronald J. Gibbs:
"Silver Colloids Do They Work?", 1999.

„Colloidal Silver as a Remedy for AIDS”
Provo Herald, 1992. febr. 13.

• Josef Pies, Uwe Reinelt:"Kolloidales Silber das große Gesundheitsbuch..."
VAK Verlag 2008 ISBN 978-3-935767-85-9

www.cancerochallergifonden.se/priset1998.html
www.woundmanagement.net/history.html
www.silver-colloids.com
www.wissenschaft-unzensiert.de/med122_9.htm

 

 

 

 

 

 

Produktberichte Silberkolloid

Mein kleiner Sohn bekam mit drei Monaten das erste Mal hohes Fieber, morgens um 2 Uhr hatte er schon 38,3 Grad C. Sofort gab ich ihm das Silberkolloid und wiederholte es mehrmals bis 7 Uhr. Da war sein Fieber schon auf 37,7 Grad C gesunken. Daraufhin brachte ich das Kind zum Kinderarzt, der eine Virusinfektion feststellte und ihm Antibiotikum verschrieb, das ich jedoch nicht nahm.
Wir gaben dem Kind nur das Silberkolloid, wodurch es in zwei Tagen vollständig in Ordnung kam. Als Vorsichtsmaßnahme bekommt es das auch jetzt noch immer.
Vivien Posmik

 

Meine 20-jährirge Tochter hatte auf dem Gesicht und auch auf dem Rücken überall Pusteln. Unzählig viele Medikamente musste sie ausprobieren. Sie bekam auch ein Mittel, das hohen Hormongehalt hatte. Doch dieses Mittel gab ich ihr nicht mehr. Ich gab ihr das Silberkolloid mit der Weisung, diese nicht nur zu trinken, sondern auch damit die Haut einzureiben.
Sie fing an, diese Behandlung durchzuführen. Nur einige Tagen waren dazu notwendig, dass alle Hautunregelmäßigkeiten verschwunden waren.
Anna Rakos

 

Mehrere Jahre lang hatte mein Mann eine Wunde, die sich ständig immer wieder öffnete und wie ein Geschwür war. Der Hautarzt gab ihm verschiedene Salben und Krems, auch solche, die Hormone enthielten. Doch gab es überhaupt gar keine Besserung. Zwei-dreimal haben wir das Silberkolloid aufgetragen und nach kaum einer Woche zog sich die Wunde zusammen, und eine ausgesprochene Besserung trat ein. Bis heute ist alles in Ordnung und von der Wunde ist nichts mehr zu sehen.
Vera Suli

 

Meine Augen waren sehr lichtempfindlich. Das war beim Autofahren äußerst unangenehm. Lesen konnte ich auch sehr schwer, weil sich am Boden des Augapfels eine Warze gebildet hat. Dadurch tränten meine Augen ständig. Ich nahm das Silberkolloid für das Auge und in nur zwei Monaten war ich vollkommen ohne Beschwerden.
Emma Kovacs

 

Eine bekannte Dame litt seit vielen Jahren an Infektionen der Atemwege. In ungefähr jedem Monat kehrte diese Infektion immer wieder zurück. Seitdem sie die Kolloide nimmt, hat sie keine Beschwerden mehr, und ihr Zustand ist seit acht Monaten beschwerdenfrei.
Karl Pretz

 

In der früheren Zeit ging ich immer wieder zum Frauenarzt. Beinahe jedes Mal hatte ich zwei Wochen später immer wieder die gleichen Beschwerden, kaum das ich die vorgeschriebene Kur beendet hatte. Vor einigen Monaten habe ich mich entschlossen, eine alternative Behandlung zu unternehmen, vor allem auch, weil ich nicht mehr in der Lage war, die teuren Arztkosten zu finanzieren.
Eine Bekannte von mir empfahl mir das Silberkolloid. Sofort habe ich angefangen, dieses zu nehmen und brauche seitdem den Frauenarzt nicht mehr. Nachdem ich viele Jahre mit diesem Problem habe kämpfen müssen, ist es wahrhaftig sehr erfreulich, die Sorgen los zu sein.
Anita Olah

 

Quellen:
www. termektapasztalatok.hu
(Erfahrungen mit dem Produkt)

Silber